Liga 
5. März 2017, 16:00
GS Ückendorf
Citybasket Gelsenkirchen
Castroper BC
103 - 56
1 2 3 4 T
Citybasket Gelsenkirchen 27 23 31 22 103
Castroper BC 12 8 7 29 56

Spielbericht

Am vergangenen Sonntag empfing CBG den Castroper BC in der GS Ückendorf. Personell musste CBG wieder auf einige Spieler verzichten und bekam insgesamt 7 Spieler auf den Anschreibebogen, von denen Sascha Sefzig zudem noch angeschlagen in die Partie ging. Auch die Gäste hatten offenbar einige Ausfälle zu verkraften und reisten sogar nur mit 5 Spielern an.

 

Den besseren Start in die Partie erwischten eindeutig die Gäste aus Castrop. CBG kam noch nicht richtig in Fahrt und fing sich so erstmal einen 0:6 Run ein. Dann jedoch wurde die Intensität in der Verteidigung erhöht und in der vierten Spielminute eröffneten Raouf Boukert und Rouven Hecht die Korbjagd auch für CBG. Castrop gelang nochmal ein Dreier, dann war jedoch Schluss. CBG verteidigte weiter stark, holte sich durch Farry Gellert so gut wie alle Rebounds und sorgte mit einem 17:0 Run für ein klares Kräfteverhältnis. Von außen zeigte sich Sascha Sefzig sehr treffsicher und Willi Gellert konnte einige schöne Korbleger verwandeln. Mit einer 27:12 Führung ging CBG so ins zweite Viertel, wo man weiterhin das Spiel dominierte. Während Castrop für jeden Korb sehr hart arbeiten musste, erzielte CBG in der gleichen Zeit immer ca. 3x so viele Punkte. Zur Halbzeitpause markierten 6 Punkte in Folge von Willi Gellert eine klare 50:20 Führung.

 

Castrop eröffnete die zweite Halbzeit mit einem Dreier, dann folgte jedoch ein 15:0 Run der Gastgeber als Antwort und das Spiel war spätestens jetzt entschieden. Im stärksten Viertel von CBG in dieser Partie bekamen die tapferen Gäste keinen Fuß mehr auf den Boden, konnten die Intensität und das Tempo nicht mitgehen und wirkten bereits etwas müde. Immer wieder traf CBG nach Belieben jenseits der Dreierlinie oder lief in Person von Raouf Boukert einen Fastbreak nach dem anderen. Uneinholbar ging man so mit 27:81 in den Schlussabschnitt. Hier schaltete CBG nun einen Gang zurück und Castrop kämpfte mit der zweiten Luft um Erfolgserlebnisse. Das gelang den Gästen auch und einige Unkonzentriertheiten in der Verteidigung führten dazu, dass Castrop noch einen 2:10 Run aufs Parkett zaubern und so das letzte Viertel sogar noch für sich entscheiden konnte. Willi Gellert hatte noch die Ehre die 100 voll zu machen und so gewann CBG am Ende deutlich und verdient mit 103:56.

 

Damit gelang die dritte 100er Partie der Saison in einem Spiel, in dem des kaum etwas zu meckern gab. Die Leistung und die Einstellung aller stimmte und besonders positiv waren heute die Saisonbestmarken von Willi Gellert und Janni Honeftidis. Respekt auch an den Gegner, der trotz des hohen Rückstands und des kleinen Kaders immer motiviert weiterspielte und sich so sogar noch einen Viertelsieg erkämpfte.

 

Weiter geht es bereits am kommenden Samstag um 16 Uhr beim Marler BC. Das Team aus Marl erwies sich im Hinspiel vor allem als physisch stark und konnte seine letzte Partie zu Hause gegen den GV Waltrop für sich entscheiden. Von daher bleibt es spannend, wie die Partie am Samstag ausgehen wird und was CBG in Marl erwartet.

 

Aufstellung

Name PKT FW% 3er F
3180% (4/5)53
22
2111
1131
91
933% (1/3)
5