Liga 
11. März 2017, 16:00
Marler BC 2
Citybasket Gelsenkirchen
50 - 79
1 2 3 4 T
Marler BC 2 10 12 10 18 50
Citybasket Gelsenkirchen 27 16 19 17 79

Spielbericht

Am Samstag vor zwei Wochen trat CBG beim Marler BC an. Mit 8 Spielen angereist erwartete man eine hart umkämpfte Partie gegen körperlich starke Gastgeber. Zwar gewann man das Hinspiel recht deutlich, doch bereits beim Aufwärmen wurde klar, dass man vermutlich erneut unter dem Korb körperliche Nachteile haben würde.

 

In den ersten zwei Spielminuten tasteten sich beide Teams noch ab. CBG spielte die eingespielte Zonenverteidigung und stand hinten stabil. In Spielminute drei eröffneten Elias Sahil und Sascha Sefzig die Korbjagd und brachten CBG mit 0:5 in Führung. Von da an kam CBG immer besser ins Spiel. Der Druck auf die gegnerischen Aufbauspieler stimmte und auch die langen gegnerischen Center hatte man im Griff. Zusätzlich konnte man auf eine traumhafte Trefferquote von außen setzen und konnte einen ansehnlichen 2:16 Run aufs Parkett zaubern. Marl unterliefen offensiv viele individuelle Fehler, die Raouf Boukert, Sascha Sefzig und Rouven Hecht immer wieder ausnutzen konnten. Nach einem starken ersten Viertel war CBG so mit 10:27 vorne. Im zweiten Viertel war das Spiel dann etwas ausgeglichener. Marl hielt mehr dagegen, hatte aber immer noch große Probleme beim Rebound und Abschluss. Durch eine konzentrierte Teamleistung gewann CBG auch das zweite Viertel und baute die Führung zur Halbzeit auf 22:43 aus.

 

In Halbzeit zwei profitierte CBG vor allem von der bereits nachlassenden Kondition der Gastgeber. Da es gelang die Foulbelastung gering zu halten, konnte man den Druck und die Inentsität in der Verteidigung aufrecht erhalten und so einige Fastbreaks laufen. Ein 0:6 Run zum Ende des Viertels brachte beim Stand von 32:62 bereits die Vorentscheidung. Im letzten Viertel bäumte sich Marl nochmal auf und konnte das Spiel immerhin ausgeglichen gestalten. CBG unterliefen einige Konzentrationsfehler, man konnte sich aber weiterhin auf eine stabile Trefferquote von außen verlassen. Gegen Ende des Spiels ließ man leider noch einige sehr einfache Punkte in Form von Korblegern und vertdendelten Fastbreaks liegen so dass der 50:79 Sieg sogar noch ein bisschen höher hätte ausfallen können.

 

Wenig zu meckern gab es auf bei der Partie in Marl. Ein sehr starkes erstes Viertel, bei dem man den Gegner auf dem völlig falschen Fuß erwischte, legte den Grundstein für einen verdienten Start- und Zielsieg. Neben der guten Teamleistung ist insbesondere die Leistung von Joungster Felix Welede hervorzuheben, der unter dem Korb einen starken Job machte und defensiv einen Rebound nach dem anderen gegen körperlich überlegene Marler sammelte. Ebenso hervorzuheben ist die zweite 30er-Partie in Folge von Sascha Sefzig, der heute von überall nach Belieben traf.

 

Nach dem Marl-Spiel stand eine Woche später das letzte Heimspiel der Saison gegen den ATV Haltern 2 an.

 

Aufstellung

Name PKT FW% 3er F
31100% (3/3)51
121
1221
1022
81
40% (0/1)2
21
1